Politik 

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Neue Chefin Martina Schröck wurde am Samstag zur insgesamt sechsten Grazer SPÖ-Vorsitzenden seit der letzten Wahl 2008 gewählt. Die 34-Jährige will die SPÖ in die Wahlen im Jänner 2013 führen und muss um den zweiten Platz bangen. Bei den letzten Wahlen im Jahr 2008 fuhr die Grazer SPÖ mit nur 19,7 Prozent einen Tiefstand ein. Nach internen Streitigkeiten demonstrierte die SPÖ am Wochenende Einigkeit und wählte Schröck mit 95,2 Prozent zur Vorsitzenden.

Weniger Schulen Die "Reformpartner“ SPÖ und ÖVP wollen 36 Kleinstschulen schließen. Bildungsexperte Bernd Schilcher meint, die Schließung sei aus pädagogischer Sicht prinzipiell richtig. Die Opposition kritisierte indes, dass Doppelstrukturen in der Verwaltung nicht angetastet würden. "Der Landeshauptmann setzt sich auf Bundesebene nicht dafür ein“, kritisiert die Grüne Ingrid Lechner-Sonnek.

Volksbefragung 79 Prozent der Kaibinger sprachen sich in einer Volksbefragung gegen eine Gemeindefusion aus. 233 der 318 Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab. Die "Reformpartner“ hoffen auf fusionswillige Bürgermeister, die sich freiwillig melden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige