Der Kulturhauptstadt auf der Spur

Steiermark | Tagebuch: Herwig G. Höller | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Maribor ist seit letzter Woche Kulturhauptstadt Europas 2012. Doch man merkt es bis jetzt leider kaum

Im Vorfeld hatte es zahlreiche Konflikte gegeben, noch im Dezember drohte die Führung der Veranstaltungsgesellschaft der Europäischen Kulturhauptstadt Maribor 2012 gar mit Rücktritt. Doch zur Eröffnung blieben Misstöne aus, mit einem Programmbudget von letztendlich 16,6 Millionen Euro wird es in Maribor und fünf slowenischen Partnerstädten trotzdem einiges an Kultur geben. Zur Eröffnung hielt sich das kulturelle Angebot jedoch noch in Grenzen. Am Samstag stand sichtlich die Politik im Vordergrund. Das Falter-Tagebuch vom Eröffnungstag berichtet über entrückte Zeremonien, Straßensperren und ratlose Besucher.

11.40 Uhr, Anreise: In einem der mittlerweile raren direkten Züge nach Maribor: Im Abteil sitzt ein etwa 60-jähriger Obersteirer, er hat bis 18 Uhr Zeit - dann muss er mit dem letzten Zug wieder nach Österreich. Von der Eröffnung der Kulturhauptstadt erwartet er sich einen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige