Kunst  Tipps

Paprikaschoten sind sein Fleisch

Lexikon | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Der amerikanische Fotograf Edward Weston (1886-1958) wurde dafür bekannt, dass er Gemüse erotischer zu fotografieren vermochte als Frauenkörper. Nun sind in einer Gruppenschau der Galerie Johannes Faber Bilder dieses Klassikers der Schwarzweiß-Fotografie zu sehen, Frauenakte, nicht Paprikaschoten. Die drei Rückenansichten stammen von der Autorin Anita Brenner, die ihren damaligen Freund Weston 1925 mit den Aufnahmen für ihr Buch "Idols Behind Altars“ beauftragte. Die Unikate markieren Westons Abkehr von der Unschärfe des Piktorialismus und zu Zuwendung zur Bildschärfe der Neuen Sachlichkeit. Die Preise der Werke demonstrieren die außerordentliche Wertschätzung, die Weston bei US-amerikanischen Sammlern genießt. Die etwa DIN-A4-großen Fotografien kosten zwischen 220.000 und 250.000 Euro. MD

Galerie Faber, bis 3.3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige