Schach: Blitz mit Fehlern

Lexikon | aus FALTER 03/12 vom 18.01.2012

Es ist erstaunlich, dass sich 5-Minuten-Partien zwischen Großmeistern nicht wesentlich von der Qualität ihrer Turnierpartien unterscheiden. Mit einer kleinen Ausnahme: taktische Übersehen. Das ist nicht unbedingt ein Nachteil, denn: I like fallacy (Odo Marquard).

Kempinski - Sjugirow, Blitz-WM 2011

1.d4 d5 2.c4 c6 3.e3 Sf6 4.Sf3 Lf5 Klassisches Slawisch. 5.Sc3 e6 6.Sh4 Lg6 7.Ld2 Sbd7 8.Tc1 Der weiße Aufbau wirkt wenig ehrgeizig, hat aber seine Tücken. 8... Ld6 9.Sxg6 hxg6 10.g3 Ein guter Zug. Auch nach 10.Df3 0-0 11.h4! Te8 12.Le2 dxc4 13.Lxc4 e5 14.h5 befindet sich Schwarz mitten im Königsangriff. 10... De7 11.Db3 Weiß deckt seine Karten noch nicht auf. 11… Tb8 12.Lg2 dxc4 13.Dxc4 e5 Der thematische Gegenstoß. 14.0-0 exd4 15.exd4 0-0 16.Tfe1 Weiß hat Raumvorteil und daher die aktivere Stellung. 16... Dd8 17.Da4 Sb6 Um 18.Dxa7?? mit 18… Ta8 zu begegnen. 18.Db3 Te8 19.Le3 Auch 19.Txe8+ Dxe8 20.a4 Sc8 bewahrte den Vorteil. 19... Dd7 20.a4 Lf8 21.Lf4 Tbd8 22.Txe8 Txe8 23.a5! Das positionelle Ringen geht unerbittlich weiter. Weiß schnürt den Gegner ein. 23… Sbd5 24.Sxd5 Sxd5 25.Lxd5! Ein unkonventioneller Abtausch, der durch das baldige Erscheinen des Turmes auf der siebenten Reihe gerechtfertigt ist. 25… cxd5 Noch schlimmer wäre 25... Dxd5 26.Dxd5 cxd5 27.Tc7. 26.Tc7 Te1+ 27.Kg2 Df5 28.Df3?? Plötzlich wirft Weiß in Panik die Partie weg. Es drohte natürlich 28… De4+ und sowohl nach 29.Df3?? Tg1+ als auch nach 29.f3 De2+ wäre die Sache verloren. Hätte er ein paar Sekunden länger nachgedacht, wäre er sicher auf das coole 28.Dc2! Df6 29.Dd3 gekommen, das Schwarz zum Rückzug zwingt. (Siehe Diagramm) 28... g5!! Das ist der Clou! Der Läufer darf sich nicht bewegen, weil sonst Tg1+ die Dame erobert. 29.Tc1 Hoffnungslos, ebenso wie jeder andere Zug. 29... g4 0-1, denn geht die Dame, folgt wie oben De4+ nebst Matt. zabruso & rotstein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige