Musik  Tipps Pop

Dear Reader: "Ich mag Lieder, die paradox sind“

Lexikon | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Die Singer/Songwriterin Cheryl MacNeil kommt aus Südafrika, lebt aber seit einiger Zeit in Berlin. Als Dear Reader hat sie bisher zwei Alben veröffentlicht, auf denen sie harmonisch-schöne Musik mit hinter- bis abgründigen Texten kombiniert. "Ich mag Lieder, die paradox sind“, erklärte MacNeil ihr künstlerisches Konzept im November anlässlich ihres Konzerts beim Blue-Bird-Festival im Falter-Interview. "Die Musik soll wie eine Medizin gegen die traurigen Texte wirken. Ich will keine Songs schreiben, die nur meine Traurigkeit ausdrücken. Ich mache auch Musik, um mich besser zu fühlen.“ Im Rahmen eines kleinen Clubkonzertes gibt es jetzt ein Wiedersehen mit Dear Reader. Als Support ist die schwedische Marching Band mit dabei. Gs

B72, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige