Musiktheater  Kritik

Sommertheater-Spaß im winterlichen Wien

Lexikon | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Eine "Fledermaus returns“ mit und gegen Johann Strauß ist nach Sommer-Aufführungen in Damtschach nun in Wien zu sehen. Gut so: Die einzige Strauß-Operette, deren dramaturgischer Esprit mit Offenbach mithalten kann, hat von Oskar Aichinger eine Kammer-Neugestaltung erfahren, in der alle wichtigen Personen vorkommen, weil auch die Musiker der Band mitspielen. Der Neu-Komponist zwischen Jazz und Neuer Musik erfüllte auch gewisse Ensembles mit Katerstimmung, als Orlofsky ist er sängerisch und darstellerisch fast der Witzigste, gefolgt von Vincenz Wizlsperger als besoffener Frosch, der referiert, wie Friedrich Schiller mittels Klaviersaite und Orgelpfeife aus dem Leben schied. Martin Zrost stimmt die Arie des Tenors Alfredo an, mit der die Operette beginnt. HR

Tag, Fr, Sa 20 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige