Kunst  Tipp

Schwarzblaues Seepferdchen auf Papier

Lexikon | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Die Wiener Künstlerin Birgit Jürgenssen (1949-2003) wurde in den letzten Jahren als Vertreterin feministischer Kunst geehrt. Nun ist in der Galerie Hubert Winter eine Serie von Grafiken aus ihrem Nachlass zu sehen, die in ihrer Zeit als Lehrbeauftragte an der Universität für angewandte Kunst entstanden. In dem Fotolabor experimentierte sie mit dem alten, fototechnischen Verfahren der Cyanotypie, auch Blaudruck genannt. Entstanden sind filigran wirkende Collagen, in die die Künstlerin Gegenstände, etwa ein Seepferdchen, und Zeitungsausschnitte - Pressebilder und Texte - einarbeitete. Die unscharfen Konturen und das Dunkelblau verleihen den Bildern eine poetische Leichtigkeit. Die serielle Hängung der Bilder suggeriert eine analytisch-konzeptuelle Qualität. MD

Galerie Hubert Winter, bis 4.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige