Kolumne Außenpolitik

Der neue Aufstand gegen die Deutschen und ihre Sparpolitik


Raimund Löw
Falter & Meinung | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Merkozy, die gerne kritisierte Verkörperung der deutsch-französischen Achse, mag lebenswichtig sein für Europa. Mit der Rettung des Euro sind die Chefs der beiden großen Volkswirtschaften jedoch heillos überfordert. In drei Monaten wird in Frankreich gewählt. Nicolas Sarkozy steht vor der schwierigsten Schlacht seiner politischen Karriere. Angela Merkel ist durch den Koalitionspartner völlig blockiert, hofft doch die FDP verzweifelt mit EU-skeptischem Blinken über die magische 5-Prozent-Hürde zu kommen.

Zu Jahresende hat der enge innenpolitische Spielraum des Führungsduos das europäische Krisenmanagement fast an die Wand gefahren. Glücklicherweise sprangen die beiden Super-Marios ein. Der italienische Premier Mario Monti, ein staubtrockener ehemaliger EU-Kommissar, und Zentralbankchef Mario Draghi verändern die Dynamik in der EU.

Italien, Gründungsmitglied der EU und drittgrößte Volkswirtschaft des Euroraumes, ist dabei, sich aus der Abwärtsspirale zu befreien. Zähneknirschend

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige