Tanz ums goldene Sparschwein

Politik | Zusammenstellung: Nina Horaczek | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Die Regierung plant ein Milliarden-Sparpaket. Die wichtigsten Einspar-Mythen im Realitäts-Check

Der Staat muss endlich sparen

Macht er doch längst. In den vergangenen zwei Jahrzehnten gab es bereits einige Sparpakete, etwa 1995, 1996 sowie 2000 und 2003. Erst vor zwei Jahren beschloss die Regierung ein Budget, laut dem bis 2014 Zusatzeinnahmen von bis zu 2,2 Milliarden erwirtschaftet und bis zu 3,3 Milliarden eingespart werden sollen. Dafür wurden unter anderem Gelder für die Entwicklungszusammenarbeit gestrichen und der Anspruch auf Familienbeihilfe um zwei Jahre gekürzt.

Die Krise trifft uns alle

Nicht ganz. Manchen geht es seit dem Einbruch der Weltwirtschaft sogar finanziell besser. Die Zahl der österreichischen Euro-Millionäre sank zwar im Krisenjahr 2008 um 10.200 auf 62.100 Personen. Bis 2010 ist die Millionärszahl aber wieder rapide auf 73.900 angestiegen. Es gibt heute mehr Reiche in Österreich als vor der Wirtschaftskrise. Gegenteilig ist die Entwicklung am anderen Ende der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige