Digitalia

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

IT-Kolumne

Ich bin so eine, die sich neue Joggingschuhe kauft und dann einmal damit laufen geht. Oder die sich Fitness-Games für die Videospielkonsole zulegt und danach nicht einmal auspackt. Kurz gesagt: Ich bin ein Fitnessmuffel und keine Ausrüstung oder Technologie konnte das bisher ändern.

Doch jetzt schöpfe ich erneut Hoffnung. Heuer kommt ein High-Tech-Armband auf den Markt, das uns zu mehr Bewegung antreiben soll. Zumindest verspricht das Hersteller Nike. Das sogenannte "FuelBand“ zeichnet auf, wie sehr man sich bewegt, wie viele Schritte man tätigt, wie viele Kalorien man verbrennt, und macht daraus ein Spiel. Das bunte Display zeigt an, wie aktiv man ist. Am Smartphone kann man seinen täglichen Einsatz genau nachvollziehen. Klingt gut. Vielleicht hilft mir Technik doch noch, meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Oder ich werde wieder einmal mehr als 100 Euro ausgeben, um danach ein schlechtes Gewissen zu haben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige