Ohren auf

Auf Spurensuche im Meer der Kulturen

Feuilleton | Miriam Damev | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Es reicht nicht, Musik mit den Ohren zu hören - man muss sie mit der Seele hören“, sagt Jordi Savall. Und so ist Musik für den Gambenvirtuosen mehr als nur schöner Klang. "Musik ist eine Kraft, die unterschiedliche Kulturen zu verbinden und so Frieden zu stiften vermag“.

"Mare nostrum - Dialoge von Orient und Okzident“ (Alia Vox) heißt sein aktuelles CD-Buch, das sich der Kultur- und Musikgeschichte des Mittelmeerraums widmet. "Mare nostrum“, so nannten die Römer das Mittelmeer, nachdem sie ihren Herrschaftsbereich über alle seine Küsten ausgedehnt hatten. Es war ein Schmelztiegel der Kulturen, schreibt der Schriftsteller Amin Maalouf in seinem Vorwort, der spätestens nach dem Zusammenbruch von Byzanz in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts etwas von seiner Seele verloren habe. Die geistigen und spirituellen Brücken zwischen Orient und Okzident seien abgebrochen und nie wieder hergestellt worden: "Um der orientierungslosen Menschheit ein Zeichen der Hoffnung zu geben, müssen wir weit über den Dialog der Kulturen und Glaubensrichtungen hinaus zu einem Dialog der Seelen kommen.“

Eben dies sei heute "die unersetzliche Aufgabe der Kunst“. Utopisches Wunschdenken? Jordi Savall tritt den musikalischen Gegenbeweis an. Gemeinsam mit seiner im November letzten Jahres verstorbenen Frau, der katalanischen Sopranistin Montserrat Figueras und dem Ensemble Hespèrion XXI ist Savall ein grandioses Panorama mit über 400 Seiten Lesematerial und gut zweieinhalb Stunden Musik gelungen. Das Repertoire umfasst Stücke aus nahezu allen Ländern des Mittelmeerraums.

Ausgangspunkt ist die iberische Halbinsel mit ihren maurischen, sephardischen und christlichen Traditionen. Neben hebräischen Melodien erklingen Tänze aus Istanbul, bulgarische Improvisationen oder griechische Wiegenlieder. Das üppig illustrierte Buch mit Beiträgen von Historikern, Philosophen, Schriftstellern und Dichtern macht diese Edition zu einem aufregenden Hör- und Leseabenteuer.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige