Basics Grundkurs Kochen (146)

Wie uns schon die Alten sangen: Wir machen Gutes aus Orangen

Stadtleben | aus FALTER 04/12 vom 25.01.2012

Orangen sind das Gemüse der Saison. Ja, werden Sie vielleicht sagen, sind die in der Falter-Küchenbasis jetzt komplett übergschnappt, Orangen sind doch kein Gemüse! Stimmt, aber Saison haben sie - zumindest in den Frischeabteilungen der Supermärkte. Und was machen wir damit? Gutes.

Zum Beispiel eine unkomplizierte Marmelade - oder wie der Engländer sagt: marmalade (finden Sie den Unterschied?). Dafür nehmen wir sechs bis acht kleinere Bio-Orangen (600 g, unbehandelt und bio ist wichtig; die Schalen kommen rein!), waschen sie und kochen sie 15 Minuten in so viel Wasser, dass alle Früchte bedeckt sind - zum Sterilisieren, damit später nix gammelt. Orangen aus dem Wasser nehmen, trocknen und abkühlen lassen, halbieren, Fruchtfleisch und Saft rausnehmen und im Mixer pürieren. Mit scharfem Messer Orangenschalen dünn abschälen und in feine Streifen schneiden.

Püree durch ein Sieb in einen Topf streichen, den Saft 1 Zitrone und die Schalen dazugeben und unter häufigem Rühren ca. 1 Stunde köcheln lassen. Dann erst 1 kg Zucker dazugeben und noch einmal 10 Minuten kochen. Heiß in saubere Gläser geben.

Wer’s herber mag, macht vielleicht einen schnellen Orangensalat: Dafür Orangen schälen, in dünne Scheiben schneiden und auf eine Platte schichten. Mit Salz und Pfeffer bestreuen, gutes Olivenöl drüber - fertig. Dazu passt gut fein gehobelter Fenchel und frischer Rosmarin. Haben wir nicht gesagt, Orangen seien das Gemüse der Saison? Haben wir. cw


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige