So schützen wir uns vor der Rezession

Falter & Meinung | Kommentar: Marianne Kager | aus FALTER 05/12 vom 01.02.2012

Handlungsanleitung für die Regierung: wo sie sparen könnte und wovon sie lieber ihre Finger lassen soll

Einfach ist das sicher nicht: Österreich muss sparen, das Budgetdefizit gehört drastisch reduziert. Gleichzeitig muss die große Koalition aufpassen, das Land nicht in eine Rezession zu führen und mit zu restriktivem Sparkurs das gesamte Wirtschaftswachstum zu gefährden.

Ständig spricht die Regierung von ihrem geplanten Sparpaket. Ein gefährlicher Begriff, er unterstellt nämlich, dass mit Sparen allein unsere Probleme gelöst werden könnten. Besser wäre es, von einem Konsolidierungspaket zu sprechen, das auch Investitionen in die Zukunft vorsieht, also Investitionen in moderne Infrastruktur, in das Bildungssystem und in die Forschung. Berücksichtigt man all dies, dann würde der Konsolidierungsbedarf für die Jahre 2012 bis 2016 nicht zehn Milliarden Euro, sondern eventuell zwölf Milliarden betragen.

Zwölf Milliarden Euro? Es geht nicht darum, ob das mit Sparen allein zu schaffen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige