Mobil eben

Stadtleben | aus FALTER 05/12 vom 01.02.2012

Wie wir uns bewegen

Radfahrboom

Der milde und überwiegend schneearme Winter sorgt für Radfahrrekorde. Vier von zehn österreichischen Gewohnheitsradfahrern machten heuer bislang auch keine Winterpause, vermeldet der Verkehrsklub VCÖ. In Graz wurden im vergangenen November bei den Zählstellen so viele Radfahrer wie im Juli oder August gezählt. Und auch die Radagentur Wien übermittelt gute Nachrichten. 2011 gab es so viel Radverkehr in Wien wie nie zuvor. An den acht automatischen Zählstellen gab es Zuwächse von bis zu 40 Prozent im Vergleich zu 2010. "Zwar sind wir, was den Radverkehr betrifft, noch nicht in der Champions League angekommen, aber wir arbeiten daran, in den nächsten Jahren die Qualifikation zu schaffen“, so Martin Blum, der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Wien.

Parkverbot

Noch wird Radfahrern nicht überall der rote Teppich ausgerollt. Im zukünftigen Wiener Hauptbahnhof ist eine großzügige Radstation eingeplant. Das ist gut. Wer aber nur kurz zum Bahnhof will und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige