"Es gibt viel zu tun für die Zukunft“

Steiermark | Bericht: Herwig G. Höller | aus FALTER 05/12 vom 01.02.2012

Mit einer teuren Befragung startet Siegfried Nagl den Gemeinderatswahlkampf

So schnell ändern sich die Zeiten. Noch vor wenigen Monaten war über seine Amtsmüdigkeit spekuliert worden. Doch nun dieses knapp zweiminütige Propagandavideo, das vergangene Woche präsentiert wurde: ein grinsender Bürgermeister Siegfried Nagl im Kreise seiner bestens gelaunten Mitarbeiter im Rathaus. Er schreitet mit einem feschen Schal auf den Hauptplatz, wo er sich sofort mit zwei Müllmännern austauscht. Festen Schrittes geht es weiter in die Herrengasse, händeschüttelnd im direkten Kontakt mit seinen Grazern. Ein netter Kerl, so der Eindruck. Wenn nicht die Tonspur das ein wenig konterkarieren würde: AC/DC trällern "Live Wire“, im Lied ist von einem Wutbürger mit Alkoholproblem die Rede, der gar die Stadt in Brand setzen möchte. Doch davon soll keine Rede sein. "So, meine Lieben“, erklärt Nagl in der letzten Szene des Videos, "es gibt viel zu tun für die Zukunft. Helft mir dabei!“

In genau


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige