Kritiken

Let’s Talk about Sex: Parolen statt Story

Lexikon | aus FALTER 06/12 vom 08.02.2012

Da ist keine Geschichte, da sind nur Aussagen übers Teenagerdasein, ein Äußern von Wünschen und Gedanken wie "Teenager always think about suicide“ und "I wanna have a relationship with a girl like in action movies“. Tiefer als so geht es nicht in "The Losers’ Club“ von Stephan Rabl. Acht junge Schauspieler aus Litauen stehen auf einer mit Instrumenten vollgestellten Bühne, sie reden und diskutieren, machen Musik und tanzen. Über klischeebehaftete, engagiert hervorgebrachte Parolen geht der Abend nicht hinaus, es fehlt an Handlung und dramaturgischer Spannung. Vielleicht hätte man mehr berührende Momente zulassen müssen, immerhin ist Jugend doch eine bewegende Zeit. "The Losers’ Club“ aber berührt nicht. SS

Dschungel, Mi, Do 19.30 (bis 18.2.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige