Tipps

Worte können weh tun: Henry Rollins spricht

Lexikon | aus FALTER 06/12 vom 08.02.2012

Seinen Geburtstag kann Henry Rollins nicht so leicht vergessen. Als Eselsbrücke hat der durch die Punkband Black Flag bekannt gewordene US-Musiker, der später auch als Schriftsteller und Schauspieler von sich reden machte, seinen Verlag 2.13.61 getauft. Ein gutes Dutzend Bücher aus eigener Produktion hat der Nüchternheitsfanatiker hier veröffentlicht, einige davon sind auf Deutsch im Miranda Verlag erschienen. Wirklich lebendig werden die Texte erst dann, wenn Rollins sie vorträgt. Mit seinem aktuellen Spoken-Word-Programm macht der Kalifornier kurz vor seinem 51. Geburtstag wieder mal in Wien Station. Gastierte er vor zwei Jahren noch im Wuk, so tritt er diesmal im Konzerthaus auf. Die Haare mögen grau geworden sein, die Muckis weniger, die oftmals grimmige Bühnenpräsenz des Meisters sollte aber nach wie vor überzeugen. sf

Konzerthaus, Mozart-Saal, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige