Tipps

Pimp My Integration: Treffpunkt Interkultur

Lexikon | aus FALTER 06/12 vom 08.02.2012

Die Projektreihe Pimp My Integration in der Garage X machte Wien in den vergangenen Wochen mit einem Phänomen bekannt, das hierzulande bisher kaum ein Begriff war: dem postmigrantischen Theater. Gemeint ist damit ein Theater, das sich der Migrationsgesellschaft nicht verschließt und auch Künstler mit Migrationshintergrund mitspielen lässt. Mit der provokanten Frage "Integration als Imperativ?“ ist jene Diskussionsrunde überschrieben, mit der die Reihe jetzt abgeschlossen wird. Es moderiert Hikmet Kayahan, prominenteste Gesprächsteilnehmer sind Rudolf Scholten und der deutsche Essayist Mark Terkessidis, der mit seinem jüngsten Buch einen neuen Begriff für das geprägt hat, worum es bei Pimp My Integration geht: "Interkultur“. wk

Garage X, Fr 19.00 (Eintritt frei)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige