Tipp

Die Schönheit der blutenden Krusten

Lexikon | aus FALTER 06/12 vom 08.02.2012

Er ist der deutscheste der deutschen Maler: Wenn Anselm Kiefer (geb. 1945) den Himmel malt, verwandelt sich das Sternenzelt in einen metaphysischen Kosmos. Die Bilder von Mauern erinnern an die blutigen Trümmer des Zweiten Weltkriegs. Stacheldraht und Gedichtzeilen von Paul Celan geben den Riesenformaten zusätzliche Bedeutungsschwere. In Österreich sind diese zeitgenössischen Versionen von Historienbildern selten zu sehen. Der Sammler Karlheinz Essl holte 15 Kiefers aus dem Depot, darunter vier neue Werke der jüngsten Schaffensperiode. Es ist eine einmalige Gelegenheit, Kiefers Krusten aus Sand, Lehm, Asche und Haaren in Augenschein zu nehmen. Die Vergänglichkeit ist diesen Monumenten zerborstener Schönheit eingeschrieben. MD

Essl Museum, bis 29.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige