"Die Dardennes sind das Gegenteil von Clint Eastwood“

Feuilleton | Interview: Julia Pühringer (Cannes 2011) | aus FALTER 06/12 vom 08.02.2012

:: Wir treffen Cécile de France beim Filmfestival von Cannes. Sie sieht hinreißend aus, hat einen entzückenden französischen Akzent und versteckt sich hinter riesigen schwarzen Sonnenbrillen. Noch weiß niemand, dass "Der Junge mit dem Fahrrad“ den Großen Preis der Jury abräumen wird. Die Schauspielerin kramt eine Liste mit ein paar in krakeliger Schrift notierten englischen Vokabeln hervor, die ihr nicht so geläufig sind - und hat spätestens jetzt die Herzen aller am Tisch versammelten Journalisten erobert.

Falter: Jean-Pierre und Luc Dardenne sind bekannt dafür, mit Laien zu drehen, nicht mit bekannten Schauspielern. Wie sind Sie auf der Besetzungsliste gelandet?

Cécile de France: Es war eine ziemliche Überraschung. Als ich noch eine unbekannte belgische Schauspielerin war, habe ich immer gehofft, dass ich mit ihnen drehen kann und dachte schon, es wäre zu spät. Dementsprechend aufgeregt war ich, als ich das Drehbuch bekam. Das Universum der Dardennes, ihr Kino, ihr Stil


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige