Politik

Steiermark | aus FALTER 06/12 vom 08.02.2012

Steiermark kurz

Geheime Berater 25 Millionen Euro hat die Landesregierung zwischen 2005 und 2010 für externe Berater ausgegeben. Doch wer wen beraten hat und was die Leistung war, bleibt geheim. "Nicht in die Vergangenheit schauen, sondern es künftig besser machen“, teilten die Klubobmänner von SPÖ und ÖVP, Walter Kröpfl und Christopher Drexler mit. Die "Reformpartner“ hatten zuvor mit ihrer Mehrheit im Landtag entsprechende Anträge der Opposition niedergestimmt. FPÖ, Grüne und KPÖ zürnen.

Medienkritik Mehr Qualität in der Berichterstattung und im Transportieren vernetzter Probleme wünschte sich vergangene Woche Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) bei einer Podiumsdiskussion auf der Grazer Uni: "Wieso darf der Boulevard über Politik berichten? Sie werden bald keinen intellektuellen Menschen mehr finden, der bereit ist, in die Politik zu sehen.“

Neue Steuerideen Mit Abgaben für Nahverkehr, Naturnutzung und anderen Möglichkeiten des Landes möchte Klubobfrau Sabine Jungwirth (Grüne) mehr soziale Gerechtigkeit im Landesbudget bewirken. Eine Umsetzung der Ideen gilt als unwahrscheinlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige