Tanz Kritik

Ballett in der Staatsoper: Triple-A für Frankreich

Lexikon | Elfi Oberhuber | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Mit dem Ballettabend "Meisterwerke des 20. Jahrhunderts“ ist Direktor Manuel Legris erneut ein spannendes Arrangement mit von in Frankreich zusammenhanglos entstandenen Stücken geglückt: "Suite en blanc“ (1943), "Before Nightfall“ (1985) und "L’Arlésienne“ (1974). Legris’ bis ins Detail der Ballettkunst vordringender Forschergeist eröffnet hier die spannende Debatte über den zur Musik korrespondierenden Tanzeffekt, der allein durch perfekte Figuren, Standards und Modernisierungstechniken entsteht - bis hin zum über das Liebesduett zum Tänzerindividuum gesteigerten Effekt des gelebten inneren Ausdrucks; Letzteren drückt keiner klarer aus als Kirill Kourlaev und keiner geheimnisvoller als Roman Lazik. Das ergibt AAA, mindestens!

Staatsoper, So 19.30, Mo, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige