Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Mitmischen erwünscht: Die Videodisco

Lexikon | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Wenn es für Partys in Privatwohnungen zwei Gesetzmäßigkeiten gibt, dann sind es diese: Erstens verlagert sich der Mittelpunkt der Feier irgendwann im Laufe des Abends sicher in die Küche und zweitens übernehmen früher oder später die Gäste die Kontrolle über die Musik und verwandeln das Wohnzimmer via Laptop in eine Youtube-Disco. Das musikalische Archiv im Internet ist unendlich und das Gedränge vor dem Bildschirm meist dementsprechend groß. Auf dieser simplen Beobachtung baut nun auch das Flex Cafe seine allabendliche Programmierung auf und wird zur Videodisco. Die DJs legen nicht mehr mit Platten oder CDs auf, sondern erstellen eine Youtube-Playliste, deren Videos auf einer riesigen LED-Wand übertragen werden. Ohne Übergänge, ohneFaden. Wenn ein Clip mit einem einminütigen Intro beginnt, dann ist das eben auch zu hören und sehen. Der größte Unterschied zu den anderen DJ-Abenden ist allerdings: Publikumswünsche sind ausdrücklich willkommen. Fein!

Vorschau

Freitag: Der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige