Keine Schläge, es gibt Lyrik!

Steiermark : Programm | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Der Schauspieler Ben Becker kommt für die Literaturperformance "Der ewige Brunnen“ nach Graz

Eigentlich verwundert es fast ein wenig, dass sich der deutsche Schauspielstar Ben Becker für seine Leseperformance den Grazer Stefaniensaal ausgesucht hat. Inszeniert er sich doch gerne als Enfant terrible, gibt auch mit seiner Zero Tolerance Band immer wieder den Rocker. Anderseits: Der Mann ist bekannt, sehr bekannt. Und nicht nur deshalb, weil er unlängst in Wien nach einer "Woyzeck“-Vorstellung einen Regieassistenten verdroschen hat. Nein, bei den Salzburger Festspielen hat er etwa den Gevatter Tod im "Jedermann“ gegeben, das ist sicher auch weniger theaterinteressierten Menschen bekannt. Auf deutschen Bühnen war er in den letzten Jahren immer wieder zugegen, auch in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft ist er ein gern gesehener Gast.

Der 1964 in Bremen geborene Becker ist also nun ein wenig Rebell, ein wenig Punk und war in der Vergangenheit, so heißt es, auch härteren Drogen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige