Wieder gelesen 

Bücher, entstaubt

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Keynes und das Sparpaket

Es ist so abstrakt wie einflussreich, und gerade in Zeiten, in denen Sparpakete geschnürt werden, lohnt sich ein Blick in John Maynard Keynes’ Hauptwerk "Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes“. Grob vereinfacht lässt sich mit dem 1936 erschienenen Buch sagen: Rigides staatliches Sparen könne in Krisenzeiten verheerend sein. Wenn das Geld zum Konsum fehle, dann würden die Unternehmer die Produktion drosseln, was wiederum zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit führe, womit noch mehr Menschen das Geld fehle. Ein neoklassischer Teufelskreis.

John Maynard Keynes: Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes. Duncker & Humblot, 2009, 343 S., € 34,30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige