Kurz und klein  

Meldungen

Medien | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Whistleblower-Briefkasten Die deutsche Zeitschrift Stern hat eine Onlineplattform für investigativen Journalismus eingerichtet - samt einem Briefkasten, über den Whistleblower der Redaktion anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen können.

11

Prozent weniger Hefte als angegeben haben die Magazine der Verlagsgruppe News im Schnitt in den letzten Jahren verkauft. Das gestand Geschäftsführer Axel Bogocz. Die gefälschten Auflagenzahlen sollen jetzt rückwirkend bis Ende 2010 korrigiert werden.

FBI-Akte von Steve Jobs Vier Monate nach dessen Tod veröffentlicht das FBI die Akte von Apple-Gründer Steve Jobs. Das Dokument aus dem Jahr 1991 beschreibt ihn als unaufrichtige Person, die die Wahrheit verdrehen würde, um ihre Ziele zu erreichen. Der gesamte 191 Seiten lange Bericht ist unter http://j.mp/AxNYPG online.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige