Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Was für ein Aufreger: "Mariazeller Ortschef:, Basilika darf nicht zur Moschee werden‘!“, meldete die Tageszeitung Heute vergangenen Freitag. Wird bald der Muezzin vom Wallfahrtskirchturm rufen? Droht der christliche Weiheort ein neues Mekka zu werden? "Himmel hilf!“, bittet Heute. Dabei steht hinter der Aufregung um eine vermeintliche Islamisierung des Wallfahrtortes bloß ein liechtensteinischer Unternehmer, der unter www.rentavillage.com Events für Firmen organisiert. Die Unternehmen können dabei komplette Gemeinden "mieten“ - darunter auch Mariazell. Im Angebot sind unter anderem ein Pilgermarsch über den berühmten Rosenkranzweg oder eine Laternenwanderung. Laut Heute "zeigen sich auch Araber am Wallfahrtsort mit der berühmten Basilika interessiert“. Allerdings sind religiöse Veranstaltungen vom Dorfmieten explizit ausgeschlossen. Aber wer wird sich davon eine fetzige Schlagzeile wie "Moschee Mariazell“ zerstören lassen?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige