"Als ich aus Berlin nach Wien kam, sagte man mir: Freu dich auch auf die Bälle!“

Stadtleben | Interview: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

 Obwohl Hans Henning Blomeyer-Bartenstein in München geboren ist, wirkt er sehr hanseatisch. Seit drei Jahren ist er deutscher Botschafter in Wien - und ebenso lange begeistert von den Wiener Bällen. Hier erzählt Blomeyer-Bartenstein, was ihn am Ball hält.

Falter: Herr Botschafter, haben Sie schon getanzt?

Hans Henning Blomeyer-Bartenstein:

In dieser Ballsaison? Ja.

Musste man Ihnen das beibringen?

Blomeyer-Bartenstein: Ich konnte zurückgreifen auf die Tanzerfahrung meiner Studentenzeit. So weit geht das zurück! Was ich aber hier in Wien feststelle, ist, dass der Walzer linksherum gelernt sein möchte. Und ich bin voller Bewunderung für die Damen, die dennoch mit mir getanzt haben.

Wer begleitet Sie denn auf die Bälle?

Blomeyer-Bartenstein: Ich bin unverheiratet und gehe mit unterschiedlichen Damen hin, je nach deren Verfügbarkeit. Den Kaffeesiederball besuche ich mit der thailändischen Botschafterin.

Dann gilt so ein Ballbesuch nur der Diplomatie?

Blomeyer-Bartenstein: Natürlich ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige