Mehr davon: Britische Inseln

Stadtleben | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Okay, schweres Thema. Die Briten und Iren haben’s ja generell nicht so leicht mit ihrem kulinarischen Ruf. Was zwar leider Unsinn ist, weil da in Großbritannien und Irland in den vergangenen 15 Jahren so unglaublich viel Tolles passiert ist, bei Lokalen genauso wie bei Produzenten, aber Klischees neigen eben zu einer gewissen Hartnäckigkeit. Und deshalb wird in Wien in englischen, irischen und schottischen Lokalen meistens gar nicht erst gekocht, sondern nur Bier und Whisk(e)y ausgeschenkt. Schade. Hier gibt’s Britisches zumindest im Ansatz:

Charlie P’s Pub and Dining Room Die zweifellos beste englisch-irische Küche derzeit in Wien: großartige Produkte von den Inseln, modern und mit Witz gekocht. Nach dem Weggang von Gareth Smith fehlt zwar ein bisschen der küchenmäßige Wahnsinn, aber das Programm blieb ähnlich und ähnlich gut.

9., Währinger Str. 3, Tel. 409 79 23, Mo-Do 12-2, Fr, Sa 12-3, So, Fei 12-1 Uhr,

Haas & Haas Im zum Teehaus gehörigen Lokal wird mittags


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige