Kulinarische Meisterwerke III

Stadtleben | Gerichtsbericht: Werner Meisinger | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Die Kochavantgarde hat gerade die Plastikperiode. Klassiker präferieren Schweinsblase

Letztens fiel mir das neue Buch von René Redzepi in die Hände. Das maßgebliche Werk zur Küche der Gegenwart, denn Redzepi ist der Anführer der aktuellsten aller Küchenrevolutionen - Molekularartistik und Dekonstruktion à la El Bulli war gestern, jetzt ist nordische Natürlichkeit angesagt.

So wird es jedenfalls von den deutungshohen Medien transportiert, und dergleichen steckt auch in dem Buch: Milchhaut mit allem, was die Wiese hergibt. Da wabert doch gleich köstlichstes Kuhdungaroma aus den Seiten. Inspiration durch Frieren im grönländischen Sturm.

Sehr stimmungsvoll beschrieben, bis man zu den Rezepten kommt. Da wird dann doch das allermeiste in unromantische Plastiksäcke gesteckt, vakuumiert und lauwarm gebadet. Sous-vide nennt man das, es gilt in der zeitgemäßen High-End-Küche als unentbehrlich.

Nordische Natürlichkeit

Als eifriger Student der Ernährungsarten habe ich diese Garkunst auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige