Steirerzitat  

Medienkunde

Steiermark | aus FALTER 07/12 vom 15.02.2012

Entweder die Koalition riskiert die griechische Alternative ...

"... oder Wien lernt von Graz. Dort schlugen SPÖ und ÖVP einen Reformkurs ein, der für die Klientel beider Parteien gleichermaßen schmerzhaft ist. Und siehe da, die steirische Variante wird belohnt - weil, wenn mit Überzeugung vertreten, nichts so populär ist wie der Mut zur Unpopularität“.

Die "Reformpartner“ erfreuten den Politologe Anton Pelinka auf den Österreichseiten der Zeit. Doch wirklich belohnt wird vorerst nur die Klientel - mit Schmerz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige