Seinesgleichen geschieht  Der Kommentar des Chefredakteurs

Von fremden Ländern und Menschen - einen Fall Wulff gäbe es bei uns nicht


Armin Thurnher
Falter & Meinung | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

W ulff zum Beispiel. Christian Wulff. Was hat der Mann getan? Er hat sich zum deutschen Bundespräsidenten machen und sich da und dort einladen lassen, einen günstigen Privatkredit nicht ausgeschlagen und ein bisschen zu viel von all dem der Presse gegenüber abgestritten. Sein Hauptvergehen war es wohl, den Kredit zum Kauf eines Hauses von fantastisch biederer Hässlichkeit verwendet zu haben. Wulff war das Inbild eines riesengroß gewordenen Spießers, wie ein kluger Kollege bemerkte.

In Österreich, auch das ist bemerkt worden, gälte Herr Wulff als Bagatellfall, wie ja unser Nationalrat vor lauter Bagatellfällen so sehr übergeht, dass er demnächst gekürzt werden muss - der Bagatellfall eines Sparprogramms. Christian Wulff wäre bei uns ohne Zweifel noch im Amt, und seine Kritiker gälten als Jagdgesellschaft, die auf ein unschuldiges Wild zum Halali bläst.

Die Jagdgesellschaft selber ist als Metapher kaum mehr zu brauchen, da sie nun zur Jagd auf die Jäger bläst. Man muss kein

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige