Bomben im Nebel

Politik | Zwischenbilanz: Florian Klenk | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Allen Ablenkungsmanövern zum Trotz: Der U-Ausschuss ist einer der erfolgreichsten in der Zweiten Republik

Stefan Petzner huscht jetzt wieder einmal hinaus aufs Parlamentsklo. Wie ein Schulbub zündet er sich hier heimlich eine Zigarette an. Er braucht jetzt ein wenig Entspannung, gleich geht der Kampf um den richtigen politischen Spin weiter.

Der BZÖ-Politiker vernebelt im Nationalrat ja nicht nur die Herrentoilette, sondern auch das Lokal VI, wo seit einem Monat der Korruptions-Untersuchungsausschuss tagt.

Es geht hier eigentlich gerade um Schmiergelder der Telekom an die Minister der einstigen Haider-Partei BZÖ. Doch plötzlich reden hier alle über die Korruption der Grünen. Und das kam so:

Petzner, der unterschätzte Politiker, durfte dem Lobbyisten und mutmaßlichen Schmiergeldverteiler Peter Hochegger im Verhör vergangenen Donnerstag die erste Frage stellen. Und weil Petzner nicht dumm ist, hat er die Nebelgranate, die Hochegger tags zuvor in News deponierte, gezündet.

Hochegger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige