Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Kurz besprochen: eine Band wie eine Autodromfahrt und andere interessante Neuerscheinungen

Pop

Sly & Robbie: Blackwood Dub Sly Dunbar und Robbie Shakespeare haben als Produzenten wie als fulminante Rhythmusgruppe mehr für die Verbreitung von Reggae in der Welt getan als jeder andere heute lebende Musiker. Auch nach über 35 Jahren zählen sie noch zu den besten Kräften der Zunft. Mit "Blackwood Dub“ haben sie ihr erstes reines Dub-Album seit langer Zeit eingespielt - ein unerschütterlich groovendes Ding im Zeichen von Monotonie mit kleinen Abweichungen, dabei fein ausgewogen zwischen entspannten Stücken und solchen, in denen die beiden Herren etwas kräftiger andrücken. (Groove Attack) sf

Tindersticks: The Something Rain In ihren Anfangstagen war die Musik der Tindersticks voll Schwere und Dramatik. Je älter die Band um Stuart Staples wird, desto entspannter klingt sie. Die Tindersticks-Trademark geht dabei nicht etwa verloren, vielmehr wird ihr Kammerpop durch intensive Sauerstoffzufuhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige