Nüchtern betrachtet

Alufolie ist faszinierend, gilt aber als schwierig

Feuilleton | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Wann wurde eigentlich die Alufolie entwickelt? Ich könnte das durch die Indienstnahme von Suchmaschinen nicht unhurtig selbst herausfinden, aber zum einen gelten Kolumnen mit Recherche als unelegant, zum anderen hoffe ich, dass die Frage an den Frühstückstischen der Wohngemeinschaften dieser Nation aufgegriffen werden und zur Verfertigung anregender Konversationsgirlanden Anlass bieten möge. Wenn man das überhaupt noch tut da draußen: frühstücken, reden, in Wohngemeinschaften leben. Man weiß in Wirklichkeit so wenig! Auch über die Alufolie. Wann hat sie das Butterbrotpapier abgelöst? Wie lange haben Butterbrotpapier und Alufolie nebeneinander existiert? Und hat sich in der Verwendung unterschiedlicher Klappstulleneinschlagmaterialien womöglich sogar eine Zweiklassengesellschaft manifestiert, in der die Alufolie als das Butterbrotpapier der Bessergestelltenhaushalte galt? Was hat man in der Butterbrotpapierära anstelle von Stanniolkugeln in den Schulpausen verwendet? Butterbrotpapierkugeln


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige