Was fährt denn da?  Mobilitätskolumne

Im Cockpit auf Familienreise

Stadtleben | Testfahrt: Wolfgang Zwander | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Es sind die feinen Unterschiede: Wenn Nicolas Sarkozy auf Kosten der Steuerzahler als französischer Präsident unterwegs ist, dann fährt er mit einem Citroën C6 oder mit einem Peugeot 607 vor (der aber nicht mehr produziert wird). Wenn Sarkozy aber, wie in diesen Tagen, auf Kosten seiner Partei UMP im Wahlkampf unterwegs ist, dann lässt er sich nur in der Mittelklassekarosse Peugeot 508 chauffieren. Das "nur“ ist an dieser Stelle allerdings ein sehr relatives, denn der 508 ist Mittelklassenachfolger der eingestellten 607-Oberklasse. Und so wie der 607 ist auch der 508 ein Wagen, mit dem man sich gut und gerne überall sehen lassen kann, was eben offenbar auch Sarkozy und seine Berater so sehen.

Weil es den 508 sowohl als Limousine als auch als Kombi gibt (Sarkozy fährt mit der Limousine), muss zuerst einmal die Frage beantwortet werden, für welche der beiden Varianten man sich entscheidet.

Für beide Typen stehen jedenfalls zwei Benzin- und vier Dieselvarianten zur Auswahl. Der kleinste


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige