Theater  Kritik

Ein Theaterkonzert mit Shakespeare-Sonetten

Lexikon | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Wenn die "Musicbanda“ Franui gemeinsam mit Karsten Riedel Shakespeare-Sonette vertont und konzertiert, dann ist das dem Burgtheater einen Abend auf der Vorbühne wert. Zu Recht, denn die Kompositionen rücken die Sonette zwar in Balladennähe, aber die pfiffigen Arrangements halten Pathos und Kitsch in "Fool of Love“ auf wohltuende Distanz. Man darf entspannten, anrührenden Songs lauschen. Unterspickt wird das Konzert mit Text- und Spielpassagen rund um eine virtuos bewegte Handpuppe. Das ergibt in Summe kein schlüssiges Ganzes, mehr einen bunten Abend. Aber der macht auch Freude. Und aus der Handvoll Burgschauspieler, die mit dabei sind, dankt man Sunnyi Melles für ihre uneitle und auch deshalb hinreißende Teilhabe.

Andreas Dallinger

Burgtheater, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige