Theater  Tipp

Zehn Stunden mit Joachim Meyerhoff

Lexikon | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Leben oder Theater? Der Burgschauspieler Joachim Meyerhoff hat mit seiner Erzähltheaterserie "Alle Toten fliegen hoch“ ein höchst merkwürdiges Format kreiert. Mit dem Textbuch in der Hand und von minimalen szenischen Effekten unterstützt erzählt er darin Schwänke aus seinem Leben - von der Kindheit als Sohn eines Psychiaters in Schleswig-Holstein bis zu seinen Anfängen als Schauspieler. Was daran wahr ist und was er dazu erfunden hat, bleibt offen. Die erste Folge der Serie hatte 2007 Premiere, inzwischen hat Meyerhoff sie zu seinem ersten Roman weiterverarbeitet. An diesem Wochenende gibt es im Akademietheater zum letzten Mal die Gelegenheit, an zwei Abenden alle Folgen der Serie (Spieldauer: insgesamt mehr als zehn Stunden!) zu sehen. Wk

Akademietheater, Sa, So 17.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige