Musik  Tipps Pop

Großmäuliges aus Wien I: Das Trojanische Pferd

Lexikon | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

Bescheidenheit mag eine Zier sein. Stefan Redelsteiner, der Betreiber des Wiener Plattenlabels Problembär Records, hält davon eher wenig. Mit schöner Regelmäßigkeit denkt er sich für die Veröffentlichungen seines Labels stets neue Superlativen aus. "Unterm Strich steht das bis dato wohl bedeutendste Album in der Geschichte von Problembär Records, vollgestopft mit Hits für eine bessere Welt“, heißt es am Ende der aktuellsten Pressetextprosa. Sie handelt von "Wut und Disziplin“, dem zweiten Album der Wiener Band Das Trojanische Pferd. Geboten wird darauf deutschsprachiger Pop zwischen Zärtlichkeit und Zorn, der Widerborstigkeit schätzt, sich bei aller Lust an der Schroffheit, aber auch durch eine eigenwillige Schönheit auszeichnet. Am Freitag wird dieses in der Tat sehr bemerkenswerte Album im Rahmen der Konzertreihe Wien.Musik präsentiert. GS

Volkstheater, Rote Bar, Fr 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige