Kunst  Kritik

Würfelnder Goldfisch: Happy Birthday, John Cage!

Lexikon | aus FALTER 08/12 vom 22.02.2012

In der Ausstellung "Membra disjecta. Wanting to Say Something About John“ im Museumsquarier geht es um Kunst, die von dem Komponisten John Cage beeinflusst ist. Im ersten Raum der Ausstellung fällt der Blick auf eine Vitrine des Belgiers Kris Vleeschouwer, in der drei Würfel auf einem Brettchen liegen, das diese von Zeit zu Zeit durch einen Mechanismus zum Rollen bringt. Nach einer Zeit werden die Würfel durch einen Metallschieber wieder in die Ausgangsposition gebracht. Dann geht’s von vorn los. Aber wie? Sobald in einem Aquarium gegenüber ein Goldfisch einen Bewegungssensor passiert. Ein Goldfisch, der würfeln kann. Oder ist es der Zufall?

Weil John Cage am 5. September 100 Jahre alt geworden wäre, fertigte Benoit Maubrey eine Geburtstagstorte mit eingebackenen Lautsprechern an, aus denen man unter anderem "Happy Birthday, John Cage“ hören kann. Was blieb von dem 1992 verstorbenen Musikrevolutionär, Aktionskünstler, Pilzsammler, Zen-Buddhisten und Fan der Kunst Marcel Duchamps?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige