Debüt: Cornelia Travnicek und die Heldin in "Chucks“

Lexikon | aus FALTER 09/12 vom 29.02.2012

Wenn ich mit einer Figur der zeitgenössischen Literatur in einem Lift stecken bleiben möchte, dann mit Mae. Ob ich heil aus dem Lift kommen würde, weiß ich nicht, aber das wär’s wert.“ Mit diesen Worten macht Clemens J. Setz, Preisträger der Leipziger Buchmesse 2011, Werbung für ein Buch seiner heimischen Kollegin Cornelia Travnicek (Jg. 1987). Das Lob findet sich auf dem Buchrücken von deren Debütroman "Chucks“. Trotz ihres Jugend hat die in St. Pölten geborene Autorin bereits einiges von sich hören lassen. Dem Roman gingen vier Prosabände in Kleinverlagen voraus, mit "Chucks“ ist sie nun bei der Deutschen Verlagsanstalt (DVA) untergekommen. Travniceks Buchpräsentation wird von FM4 unterstützt, es moderiert Zita Bereuter. sf

Hauptbücherei, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige