Film  Neu im Kino

Keine leere Drohung: "Das gibt Ärger“

Lexikon | aus FALTER 09/12 vom 29.02.2012

Wenn zwei sich streiten, freut sich die Dritte noch lang nicht. Reese Witherspoon gerät zwischen zwei CIA-Blödmänner (Tom Hardy & Chris Pine), die, nachdem sie in der ersten Runde gegen Til Schweiger den Kürzeren gezogen haben und vom Dienst suspendiert wurden, nun viel Zeit in das Finden der Liebe investieren. Weil sie aber nicht nur denselben Gegner, sondern auch denselben Geschmack haben, brechen sie einen mit Überwachungsgimmicks geführten Rivalenkrieg vom Zaun. Inszeniert von Joseph McGinty Nichol, "Künstlername“ McG, versucht "Das gibt Ärger“ sein Minimum an Handlung durch ein Optimum an Geheimagenten-Gags zu kompensieren, was auf Dauer so wenig lustig ist wie die Frage spannend, wer bei Witherspoon das große Rennen machen wird. Aber gegen Til Schweiger wird am Ende natürlich wieder zusammengehalten. MP

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis und Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige