Ski 

Soll der Weltcup ins Happel-Stadion kommen?

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 09/12 vom 29.02.2012

Wolfgang Kralicek sieht Parallelen zwischen Parallelslalom und Hallenfußball

Nach dem Parallelslalom von Moskau dachte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel laut darüber nach, künftig auch im Wiener Ernst-Happel-Stadion ein solches Weltcup-Spektakel zu veranstalten. Das ist zunächst einmal weniger absurd, als es klingt, schließlich hat der Parallelslalom in Wien (Hohe-Wand-Wiese!) lange Tradition. Trotzdem sind Großstadtskirennen ähnlich fragwürdige Vergnügungen wie die inzwischen aus der Mode gekommenen Hallenfußballturniere: Beides sind sportlich ziemlich unseriöse Disziplinen, zumindest im Fernsehen hält sich auch deren Unterhaltungswert in engen Grenzen. Der angedachte Schauplatz für ein Comeback des Wiener Parallelslaloms allerdings hat was für sich: Man muss kein Rapid-Ultra sein, um behaupten zu können, dass das Praterstadion für Skirennen allemal besser geeignet ist als für Fußballspiele.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige