Heiß wie Laura Ashley


Lokalkritik: Florian Holzer
Stadtleben | aus FALTER 09/12 vom 29.02.2012

Der Kutschkermarkt hat ein Beisl weniger und ein Tagescafé mehr

Das Marktbeisl am Kutschkermarkt war nicht die auffälligste aller Möglichkeiten, hier auf diesem kleinen, eher bürgerlichen Markt was zu essen zu bekommen. Nostalgiker beweinen, dass jetzt, wo es das Marktbeisl nicht mehr gibt, der Neoliberalismus endgültig über das Proletariat gesiegt hätte, in Währing. Ja eh.

Sicher sagen kann man jedenfalls, dass sich das Lokal sehr verändert hat. Nicole Ott nannte es Himmelblau, stellte weiße Möbel hinein, hängte rosa Lampenschirme auf, versah die Theke, auf der eine Vitrine mit Kuchen und Petits fours steht, mit ein bisschen Antik-Optik. Daneben gibt’s ein kleines Geschäft namens Tischlein deck dich, in dem man allerhand buntes Zeug im "Landhaus-Stil“ bekommt.

Die Häferln, die auf der blitzeblanken Espressomaschine stehen, sind himmelblau und "Himmelblau“ steht auch drauf, die Bio-Kräutertees in den hübschen Gläsern haben so lustige Namen wie "schwarzer Franzi“, frische

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige