Tiere

Reine Po-esie

Falters Zoo | aus FALTER 09/12 vom 29.02.2012

Die Entsendung eines musikalischen Ensembles zum Eurovision-Songcontest in Aserbaidschan ist natürlich eine Frage der nationalen Identität Österreichs. Wie in jeder funktionierenden repräsentativen Demokratie ergänzen Plebiszite die Wahlen, und die Weisheit des Volks hat sich diesmal für eine Sprechgesangcombo aus einer Gegend entschieden, wo Österreich am authentischsten ist: dem Mühlviertel. Das Duo Trackshittaz macht nach Eigendefinition "Traktorgangsta Partyrap“ und hat mit einem zur agrarischen Lebenswelt passenden Titel die Ängste und Hoffnungen im Land der Äcker am besten auf den Punkt gebracht: Die Bedeutung des Titels "Woki mit deim Popo“ erschließt sich dem städtischen Industrieproletariat natürlich nicht sofort, daher bietet diese auch sehr nutztierfreundliche Kolumne gerne eine Exegese der Lyrik an: "Dei Popo wü Bewegung, drum woki woki woki. Dei Popo wü Begegnung, geht scho gib erm wos a braucht“. Diese poetisch verklausulierte Refrainzeile weist auf das Objekt besonderer landwirtschaftlicher Begierde hin: den Tennessee Red Wiggler, den roten Arschwackler, den Kompostwurm! Jeder Misthaufen braucht ihn, diese Ausnahmeerscheinung unter den Regenwürmern. In der Wissenschaft etwas despektierlich Eisenia foetida (lat. foetidus, stinkend) genannt, heißt er in der real produzierenden und wertschätzenden Bevölkerung auch Tigerwurm oder Gelbschwanz.

Im Unterschied zu den anderen eher drögen und einzelgängerisch lebenden Regenwurmarten kennzeichnet diesen Wurm ein lebhaftes Naturell, das sich oft auch in Zuckungen seines Hinterleibs offenbart. Als echtes Partytier sucht er stets die Begegnung mit Gleichgesinnten, er liebt die feucht-heiße Atmosphäre von Kompost-Clubbings und setzt als Hermaphrodit neue Standards in Sachen Metrosexualität.

Ja, "gib erm wos a braucht“, und das sind verrottende organische Materialien, deren Pilzbewuchs er verwertet und die nach einer Darmpassage zu den wunderbaren sogenannten Ton-Humus-Komplexen werden, durch die jede Ackerkrume erst Nährstoffe und Wasser binden kann.

Trackshittaz werden als Botschafter der Kompostkultur nach Baku reisen und wie Helden in einem von Bodenerosion bedrohten Land empfangen werden. Pustj ot pobedi k pobedje vedjot (Soll uns führen von Sieg zu Sieg).

zeichnung: püribauer.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige