Wir wollen auch hinein!

Feuilleton | Report: Matthias Dusini | aus FALTER 10/12 vom 07.03.2012

Was das Kulturzentrum The Fox House sonst noch kann außer Vernissagen für das kreative Proletariat

Um 22 Uhr ist Schluss!“, sagt der Künstler Toni Tramezzini. "Wir sind doch hier keine Partylocation!“ Am Nachmittag vor der Eröffnung führen die Betreiber des neuen Kulturzentrums The Fox House durch das baufällige Gebäude in der Westbahnstraße.

Ein Künstler ist noch mit der Rahmung seiner Fotos beschäftigt, die das Publikum von Musikclubs dokumentieren, der Betreiber der Kantine stellt das Menü zusammen ("Gnocchi mit Basilikumpesto“). Tramezzini parkt seinen Wagen vor dem Haus mit den auffallend weiß gestrichenen Wänden, sodass später Platz sein wird für die bestellten Mobilklos. Auf Facebook gäbe es bereits 2000 Zusagen für den Eröffnungsabend. Man muss auf alle Eventualitäten gefasst sein.

365 - The Fox House ist eine temporäre Einrichtung zur Förderung kreativer Ideen. Hier sollen etwa Ausstellungen von Fotografen stattfinden. In der von Katrin Hofmann betriebenen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige