Ski 

Feuz gegen Hirscher: Krieg der Skiwelten

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 10/12 vom 07.03.2012

Wolfgang Kralicek hält Marcel Hirscher die Daumen

Hinweis für alle, die ihren Fokus schon wieder ganz auf Fußball verlegt haben: Der Skiweltcup ist noch im Gange, und er ist - zumindest bei den Herren - spannender als die Bundesliga. Nach der Knieverletzung von Allrounder Ivica Kostelic hat sich die Gesamtwertung auf ein Duell der Spezialisten zugespitzt. Wobei einander mit Beat Feuz (Speed-Experte) und Marcel Hirscher (Techniker) interessanterweise Vertreter verschiedener Skiwelten begegnen. Feuz hat 115 Punkte Vorsprung; für Hirscher spricht, dass in seinen Spezialdisziplinen noch mehr Rennen ausstehen. Ich halte zu Hirscher. Nicht, weil er Österreicher ist, sondern weil Beat Feuz der unglamouröseste Gesamtweltcupsieger seit Paul Accola (1992) wäre. Und weil es schwieriger ist, in Slalom und Riesenslalom zu dominieren als in Abfahrt und Super G. Möge der bessere Skifahrer gewinnen!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige