Phettbergs Predigtdienst

Die wunderbare Sage mit dem Sixpack-Jesus

Kolumnen | aus FALTER 10/12 vom 07.03.2012

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Das Neue Testament ist eine Liebesgeschichte zwischen Jesus und dem "Jünger“, den er lieb hatte: JOHANNES. Ich wette, Johannes war stark philosophisch angehaucht, war ein "Freigeist“ und ging einfach nackt oder war arm, Gewand war teuer und in Palästina war es warm. Und Jesus wurde von Johannes angebaggert, beide waren betörend fesch, und da Josef, der Ziehvater von Jesus, streng in der jüdischen Lehre war, wagte Jesus nie, Johannes an sich ranzulassen. Wenn du das Neue Testament unter diesen Auspizien liest, wirst du mir einstimmen?

Nie wurde Jesus in "Sündhaftem“, also Sexuellem, von all seinen Jüngern be-ob-achtet, und so entstanden, bildeten sich die Geschichten, wo z.B. der Teufel Jesus Angebote machte. Und seine Mama hielt eisern zu ihrem Sohn, drum kam es zur Geschichte vom besten Wein, der als Letztes dann bei der Hochzeit geschenkt wurde.

Meinen Vata hab ich oft gesehen, wie er Brot aß ohne was dazu. Und nun bin ich ebenfalls gierig auf trockenes Brot. McGoohan und ich begannen de facto zu "gestionieren“, als ich jeden Tag, voller Gier ohne Ende, lange vor dem Schlaganfall, im GASTHAUS LUNZER fraß und dann McGoohan berichtete, was ich verdrückte. Nun ist Frau Göbel meine Mama und bringt mir Spinat mit Spiegelei vom Gasthaus Quell. Doch Gasthäuser gibt es immer, und ich werde das Gasthaus Quell bitten, mir gedämpfte Kartoffeln ohne Salz, aber mit der Kartoffelhaut zu kochen. In meiner Sehnsuchtsliste sehnt "es“ sich nach Kartoffelhaut & Spinat & Spiegelei!

Ich wette, Johannes hat sich in Jesus ewig verknallt, Josef war ein urstrenger "Vater“ (bad guy) und Maria war the good guy und so bildete sich eine ganz normale Schwulenentbindung. Doch Josef, der Ur-Schüchterne, der Maria nie wagte anzutasten ("Josefs-Ehe“) - so entstand die Jungfrau Maria.

Eine wunderbare Sage mit dem Sixpack-Jesus, angenagelt am Kreuz, die das Menschlichste bis heute austrägt! Ich bin fest vom Brotbrechen überzeugt. Jesus war so ein Bombenerfolg, dass kein Mensch mehr ans Ausdehnen des ausgeteilten Brotes ins Berühren und Sexuelle denkt, die Idee einer "Hochschule für Prostitution und Pornografie“? Jesus ist schon hingerichtet und Pier Paolo wurde ermordet.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige