Ein Lesemarathon und nur Gewinner

Lexikon | Tiz Schaffer | aus FALTER 10/12 vom 07.03.2012

Beim Lesefest "Neue Texte“ präsentiert sich diese Woche die steirische Literaturmannschaft

Die steirische Literaturmannschaft ist nicht schlecht aufgestellt. Das zeigt ein Blick auf die Teilnehmerliste des traditionellen, diese Woche stattfindenden Lesefests "Neue Texte“. Gerade auch, wenn man bedenkt, dass nur jene Literatinnen und Literaten teilnehmen, die voriges Jahr ein neues Werk herausgebracht haben, sei es Drama oder Prosa. Insgesamt versammeln sich im Kulturzentrum bei den Minoriten 29 Lesende.

Da gibt es die Jungen und Aufstrebenden, wie etwa Valerie Fritsch ("Die VerkörperungEN“, Leykam) oder Natascha Gangl ("Das kleine Hasenstück oder Meister L. lernt laufen“, U.A.), die, die auch noch jung sind, aber dennoch schon lange dabei sind, wie etwa Linda Stift ("Kein einziger Tag“, Deuticke) oder Stefan Schmitzer ("scheiss sozialer frieden“, Droschl), oder jene Jungen, die man für ihren Erfolg beneidet, wie etwa Clemens J. Setz ("Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes“,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige