Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser

Kirstin Breitenfellner, Sebastian Fasthuber | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Der Frühling meint es gut mit uns. Péter Nádas’ voluminöse "Parallelgeschichten“ lassen sich zwar nur schwer in den Park mitschleppen. Neben diesem Roman der Saison gibt es aber auch Handlicheres wie die Bücher von Jennifer Egan oder David Bezmozgis. Und die österreichische Literatur ist im Lenz mit Kappacher, Mayröcker oder Meschik ebenfalls gut aufgestellt. Der Sachbuchteil eröffnet mit einem Interview mit Kurt Langbein, der seine Krebserkrankung überwand, darüber ein Buch schrieb und für uns eine Monografie über den Krebs rezensierte, und beschäftigt sich mit der modernen Arbeitswelt, von den illegalen häuslichen Helferinnen bis zu Alain de Bottons "Mühen der Arbeit“, sowie den europäischen Revolutionen von 1689 und 1789, ihren Vordenkern und Protagonisten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige